News

Instrumente für den Kindergarten Uetzing

von Marcus Ultsch

Schon im Frühjahr diesen Jahres übergab der Musikverein an den Kindergarten St. Johannes der Täufer in Uetzing eine große Anzahl an verschieden Schlag-Instrumenten. Diese Spende ist dem Erlös des Benefizkonzertes der BigBand der Bundeswehr im vergangenen Jahr geschuldet, welches für die Ausbildung im Verein abgehalten wurde. Marion Morgenroth, Leiterin des Kindergartens bedankte sich mit den Kindern mit Gesang bei Otto Görl und Marcus Ultsch vom Musikverein.

Programm für 4. Auflage "Ein Böhmischer Traum" steht !

von Marcus Ultsch

Nun ist es offiziell !!!

Das Programm für unseren Böhmischen Traum in seiner 4. Auflage steht:

18.00 Uhr Egerländer Blasmusik Neudiedl am See

20.00 Uhr Die Böhmischen Franken

21.30 Uhr Tidirium

Kirchweihmontag in Uetzing 2016

von Gerd Klemenz

Auch in diesem Jahr  hielten die Uetzinger Musiker die gute alte Tradition aufrecht.

Am Kerwamontag früh war es wieder soweit ............

Bilder sagen mehr als Worte.

 

 

 

 

Musikcamp 2016

von Marcus Ultsch

Hier geht es zu den Fotos und dem Bericht der NBBJ auf facebook:

https://www.facebook.com/MusikcampNordbayerischeBlaserjugend/

Jahreshauptversammlung 2016

von Gerd Klemenz

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Musikvereins Uetzing-Serkendorf ist in der Gastwirtschaft Dinkel in Weisbrem rundum harmonisch verlaufen. Gute musikalische Leistungen, geordnete Finanzen und ein voller Terminkalender im abgelaufenen Jahr sowie zwei große Mega Veranstaltungen im Jahr 2016.

Das absolute Highlight in diesem Jahr findet am Mittwoch, 7. Dezember um 20 Uhr in der Adam-Riese Halle statt. Die „Big Band der Bundeswehr“ gibt ein Benefizkonzert in Bad Staffelstein. Doch zuvor steht am kommenden Samstag, 12. März die dritte Auflage des Böhmischen Traums auf dem Programm. Nach einem umfangreichen Protokoll des Schriftführers Elmar Kerner ging Kassier Rainer Wudy auf die finanziellen Verhältnisse im Musikverein ein. Daniel Schlund berichtete von elf Austritten, drei Todesfällen und 28 Neuaufnahmen. Zur Zeit gehören dem Musikverein Uetzing-Serkendorf 414 Mitglieder an.

Für den verhinderten Dirigenten Rupert Motschenbacher verlas Michael Dinkel dessen Ausführungen. Beim Wertungsspiel in Burgebrach konnte ein sehr guter Erfolg eingefahren werden. Ein Wertungsspiel ist für ein Orchester ein unverzichtbares Qualitätsmerkmal, da dem Orchester ein Spiegel vorgehalten wird und wertvolle Kritik an dem Leistungsstand des Orchesters geübt wird. Zum Saisonende wurden nochmals alle Register gezogen in der voll besetzten Pfarrkirche. Das war die beste Leistung, die das Orchester in den letzten Jahren gezeigt hatte. Der Probenraum ist mangels Alternativen zwar die einzige Möglichkeit aber dieser lässt auch sehr viele Wünsche offen. Die Akustik ist äußerst zweifelhaft, die Heizung funktioniert bedingt. „Ich bitte die Funktionäre des Vereins, des Dorfes, der Stadt dieses Thema mit oberster Priorität anzugehen“, ließ Dirigent Motschenbacher verkünden. Zum teilweise schlechten Probenbesuch sowie für die Gründe seines Rücktritt als Dirigenten nahm Rupert Motschenbacher Stellung.

Sehr beeindruckend ist die Nachwuchsarbeit des Vereins, von der Ausbildungsleiter Marcus Ultsch berichtete. Im Kindergarten Sankt Johannes der Täufer besteht die Möglichkeit ein Kind ab 18 Monaten anzumelden. 16 dreijährige Kinder nehmen an der musikalischen Früherziehung I., 15 vierjährige Kinder an der musikalischen Früherziehung II. und neun Kinder an der musikalischen Grundausbildung teil. Florian Werner ist hier Dozent. Lobenswert ist hier die gute Zusammenarbeit mit der Kinderhausleiterin Marion Morgenroth. Seit 2013 gibt es in der Frauendorfer Ivo-Hennemann Grundschule Blockflötenausbildung. Dieser überbrückt sinnvoll die Zeit zwischen Kindergarten und Bläserklasse. Susi Schliefer aus Mistelfeld unterrichtet hier aktuell 14 Kinder. In Bad Staffelstein werde es keine Bläserklasse mehr geben, da hier der Zuspruch fehlt. Im September 2015 startete die bereits dritte Bläserklasse des Musikvereins an der Ivo-Hennemann Grundschule mit elf Kinder. Nach dem „Karriereende“ von Peter Gerking übernahm hier Kathrin Motschenbacher die musikalische Gesamtleitung sowie die Registerstunden des hohen Blechs. Thomas Steinhardt aus Ebensfeld hat hier im Register Klarinette, Tuba und Posaune sowie Susi Schliefer aus Mistelfeld die Querflöten. Seit etwa zweieinhalb Jahren existieren in Uetzing die „Nussolinos“, das erste offizielle Schülerorchester. Hier schließen sich alle Kinder aus den Bläserklassen oder aus der direkten Vereinsausbildung zusammen. „Hier konnten wir alle bis auf ein Kind aus der letzten Bläserklasse übernehmen“, berichtete der stolze Ausbildungsleiter. Somit bestehen die „Nussolinos“ derzeit aus 35 Kinder. Davon bereiten sich zur Zeit 17 Buben und Mädchen auf das D1 Bronzeabzeichen vor. Für die „Nussolinos“ ist in diesem Jahr ein eigenes Probenwochende sowie ein Konzertbesuch angedacht. Da die Spannweite des Schülerorchesters mittlerweile zu groß wird, müsse über ein „Jugenblasorchester“ nachgedacht werden, so Ultsch. Unter der Obhut des Musikvereins stehen im Moment 102 Kinder und Jugendliche, welche derzeit in verschiedenen Bereichen ausgebildet und gefördert werden. Ann-Katrin Geldner und Marcus Ultsch besuchten im April an der bayrischen Musikakademie Hammelburg das Modul 2 der Jugendausbildung. Marcus Ultsch berichtete zum Schluss seiner Ausführungen vom absoluten Highlight in diesem Jahr. „Die BigBand der Bundeswehr kommt zu uns und spielt in der Adam-Riese-Halle am Mittwoch, 7. Dezember zu einem Benefizkonzert“, verkündete Ultsch voller Stolz. Der Erlös ist zugunsten der Ausbildung im Musikverein vorgesehen sowie ein Teil des Reinerlöses geht an „Helfen macht Spaß". Die BigBand spielt Musik für jung und alt so Ultsch. Der Vorverkauf beginnt am 12. März anlässlich des „Böhmischen Traum“ in der Adam Riese Halle. Die Vorverkaufsstellen sind weiter die Holzofenbäckerei Schauer in Uetzing sowie das Kur- und Tourismus Service in Bad Staffelstein. Am Samstag, 12. März beginnt um 18 Uhr die dritten Auflage das Blasmusikfestival „Ein Böhmischer Traum" in der Bad Staffelsteiner Adam Riese-Halle. 

Carolin Schonath ließ die Spielsaison 2015 noch einmal Revue passieren. So fanden 43 Musikproben, 31 Geburtstags-, sowie 20 weltliche- und 24 kirchliche Auftritte statt.

Horst Sünkel, Kreisvorsitzender des NBMB lobte die sehr gute Ausbildungsarbeit im Musikverein. Dank richtete Sünkel an die Musiker, die beim Kreisorchester unter der Leitung von Christian Stenglein mitwirken. Das Kreisorchester fährt vom 18. bis 20. März nach Südtirol am Gardasee zu einem internationalen Blasmusikwettbewerb.

Für ihre langjährige Vereinsmitglieder wurden zahlreiche passive Mitglieder ausgezeichnet: 20 Jahre: Jürgen Erhard. 25 Jahre: Michael Balik, Sabine Deuerling, Christian Dinkel, Markus Dinkel, Wolfgang Dinkel, Christian Gehringer, Georg Höppel, Hans Horn, Martin Hümmer, Roland Krappmann, Sonja Lesch, Siegfried Meingast, Jürgen Reinhardt, Mario Schönwald, Frank Schramm, Sonja Seifert, Johannes Weiss. 35 Jahre: Sabine Dinkel. 40 Jahre: Adam Krappmann. 45 Jahre: Andreas Dinkel, Georg Grießer, Bernadette Gründel, Josef Hüls, Andreas Krappmann, Monika Krappmann und Johann Weis. Bei den aktiven Musikern wurde Lisa Grasser (Bariton & Euphonium) mit der Ehrennadel in Bronze für zehnjähriges Wirken ausgezeichnet. Markus Krappmann (Posaune & Tenorhorn), Michael Dinkel (B-Klarinette, Es-Klarinette & Altsaxophon), Matthias Dinkel (Trompete) und Stefan Bauernschmitt (Trompete) erhielten die silberne Ehrennadel für 25 Jahre. Otto Görl (Posaune) erhielt für 40-jähriges Wirken die goldene Ehrennadel des Nordbayrischen Musikbundes.

 

Weiterlesen …

Adventskonzert 2015

von Gerd Klemenz

 

Der Musikverein Uetzing-Serkendorf veranstaltete am vierten Adventsamstag ein stimmungsvolles Vorweihnachtskonzert in der katholischen Pfarrkirche „Sankt Johannes der Täufer“. Mit einer beeindruckenden musikalischen Vielfacht und Gedanken zur Weihnachtszeit wurde den Gästen Besinnliches geboten. Ein großer Wehmutstropfen war jedoch die Ankündigung des Vorstandes, dass Rupert Motschenbacher im kommenden Jahr, nach über fünf Jahren, sobald die Blaskapelle einen neuen Dirigenten gefunden hat, den Musikverein verlässt. Höhrbarer Beweis für die intensive Nachwuchsarbeit war die neue Bläserklasse der Ivo-Hennemann Grundschule, die in diesem Jahr das Konzert eröffnete. Erst seit drei Monaten halten die jungen Musiker ihr Instrument in der Hand. Was sie in dieser kurzen Zeit schon gelernt haben, konnte sich hören lassen. Unter der Leitung von Kathrin Motschenbacher spielten die Jüngsten zunächst das Weihnachtslied „Jingle Bells“. Danach folgten die bekannten Weihnachtslieder „Stille, stille kein Geräusch gemacht“, „Lieber guter Nikolaus“ sowie das allseits bekannte „Freude schöner Götterfunke“. Danach stimmte das Schülerorchester des Musikvereins, die „Nussolinos“ auf die Weihnachtszeit ein. Selbstbewusst begannen diese mit einem Adventslied, das bereits im 17. Jahrhundert in Ostpreußen entstand nämlich „Macht hoch die Tür“. Hierzu waren die Konzertbesucher eingeladen zu mitsingen. Danach folgte zeitgenössische Musik von Komponisten Kurt Gäble das Stück „Irish Dream“ sowie die moderne Gospel-Rock Zusammenstellung „Christmas Spiritual“. Das letzte Stück der „Nussolinos“ war das sehr bekannte amerikanische Weihnachtslied „A holly jolly Christmas“ , komponiert von Johmmy Marks. „Ich glaube, man konnte wieder einmal sehen und hören, dass es den Kindern viel Spaß macht, gemeinsam zu musizieren. Sie merken, dass ihre Kinder in unserem Verein gut aufgehoben sind. In diesem Zusammenhang muss ich Kathrin Motschenbacher und unseren Ausbildungsleiter Marcus Ultsch hervorheben, die im Bereich Nachwuchsausbildung Großartiges leisten“, stellte der Moderator des Adventskonzerts Elmar Kerner fest. Mit einem der talentiertesten und beliebten Komponisten der jüngeren Generation, nämlich Mario Bürki setzte die Blaskapelle unter der Leitung von Rupert Motschenbacher mit „Gloria in Exelsis Deo“ das Konzert fort. Danach wurden die Konzertbesucher nach Venedig zum berühmtesten Bauwerk der Stadt, zum Markusdom entführt. Dieses Bauwerk im byzantischen Stil schien es Mario Bürki angetan zu haben. Jedenfalls hat es ihn zu dem wunderschönen Choral „La Basilicia di San Marco“ animiert, an dessen Höhepunkt die Glocken von San Marco zu hören waren. Danach wurden alle zu einer Schlittenfahrt durch eine herrliche Winterlandschaft mit „Sleighride“ von Leroy Anderson eingeladen. In die zauberhafte Schweizer Bergwelt rings um Luzern ging es mit dem Stück „Pilatus Montain Air“. Pilatus heißt der Hausberg am Vierwaldstättersee. Der englische Komponist Goff Richards hat 2004 versucht, die sagenhafte Aura um den Berg in einem Musikstück einzufangen. Geschrieben hat er dieses Stück unter anderem für Prof. Steven Mead. Dieser Steven Mead ist ein begnadeter britischer Euphoniumspieler, bei dem auch der Uetzinger Dirigent Rupert Motschenbacher schon Unterricht genommen hat. Das Solostück für Euphonium brachte schließlich Rupert Motschenbacher selbst zu Gehör. Den Schlußpunkt des diesjährigen Adventkonzert setzte „Die Winterrose“ von Kurt Gäble. Gäble will mit seinem Liederzyklus und Texten zur Weihnachtsgeschichte (vorgetragen von Andrea Kerner) aufzeigen, dass die Auseinadersetzung mit der Frohen Botschaft vom Kommen Christi in unsere Welt durch alle Zeiten aktuell bleibt. Eine nachdenkliche Betrachtung unseres Weihnachtsfestes soll uns aber auch Mut machen, die Botschaft von Weihnachten neu zu entdecken. Als Zugabe gab es das großartige Medley „All you want for Christmas“ aus bekannten Weihnachts-Popsongs von Peter Kleine Schaars zuhören. Vorsitzender Markus Krappmann dankte Pfarrer i.R. Hans Hübner dafür, dass die Musiker in der Pfarrkirche konzertieren durften und allen freiwilligen Helfern für die Unterstützung. „Leider wird uns Rupert Motschenbacher im kommenden Jahr sobald wir einen neuen Dirigenten gefunden haben verlassen. Ich glaube im Namen aller Musiker zu sprechen, dass es sehr schade ist und wir einen guten Freund gehen lassen müssen“, so Markus Krappmann zum Schluss. Bei Glühwein und Stollen konnten die Gäste anschließend die weihnachtliche Stimmung des Konzertes auf dem Kirchplatz am offenen Feuer ausklingen lassen. Der Erlös dieses Abends fließt in die Förderung der Jugendarbeit des Vereins.

 

Weiterlesen …

Von der Querflöte bis zur Tuba in der Bläserklasse

von Gerd Klemenz

Mit Beginn des neuen Schuljahres wurde an der Ivo-Hennemann-Grundschule (Uetzing, Grundfeld, Frauendorf, Unnersdorf) mit großem Erfolg eine neue Bläserklasse eingeführt. Als Nachfolger für den scheidenden musikalischen Leiter Peter Gerking stellte Marcus Ultsch, Ausbildungsleiter des Musikvereins Uetzing-Serkendorf e.V., Kathrin Motschenbacher als neue musikalische Leiterin der neue Bläserklasse vor. Kathrin Motschenbacher, kommt aus Prächting bei Ebensfeld und ist von Beruf studierte Betriebswirtin. Neben Beruf und Studium hat sie nur ein Hobby: Blasmusik. 1989 begann ihre Ausbildung am Horn im Musikverein Hallstadt, dem sie bis heute treu geblieben ist. Nach verschiedenen Unterrichtsstationen landete sie bei Michael Lösch, Solohornist am Staatstheater Nürnberg. Sie ist eine stattlich anerkannte Dirigentin, ebenso wie ihr Mann Rupert. Im September 2010 übernahm Kathrin Motschenbacher den Dirigentenstab im Nachwuchsorchester in Hallstadt und seit September 2015 übernahm sie auch die musikalische Gesamtleitung der „Nussolinos“, dem Schülerorchester im Musikverein Uetzing-Serkendorf e.V.. Ausbildungsleiter Ultsch bedankte sich bei Peter Gerking für das außerordenlich gute Miteinander und hob Peter Gerkings Fingerspitzengefühl und seine überaus gute Nerven hervor. Peter Gerking war dem „Pilotprojekt Bläserklasse" 2011 mit viel Engagement entgegengetreten und somit der „musikalische Motor", der derzeit sehr aktiven Nachwuchsarbeit im Musikverein. Elf Schüler der 2. und 3. Klasse erlernen jetzt mit viel Freude und Engagement ein Holz- oder Blechblasinstrument. Nach einer Orientierungs- und Kennenlernphase, in der jeder Schüler alle Instrumente ausprobieren konnte, wurde das passende Instrument ermittelt. Die neue Bläserklasse setzt sich aus Querflöte, Klarinetten, Posaunen, Trompeten, Euphonien, Waldhorn und Tuba zusammen. Jetzt werden gemeinsam die ersten Töne gelernt. Konzentriert schauen die „JungMusiker“ auf die Notenblätter, bevor alle behutsam ihre Mundstücke an die Lippen setzen. Die Töne, die sie dem Instrument entlocken, können sich bereits hören lassen. Die Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse erhalten zum regelmäßigen Musikunterricht zusätzlich wöchentlich noch Instrumentalunterricht in Kleingruppen von einem bis zu vier Kindern. An der Ivo-Hennemann-Grundschule stehen mit Kathrin Motschenbacher (Ausbilderin für Trompete und Euphonium sowie dem Ensemble), Thomas Steinhardt (Posaune, Tuba und Klarinette) und Susi Schliefer (Querflöte) ausgezeichnete Dozenten zur Seite. Die langfristige Planung sieht vor, dass die Schüler nach zwei Jahren Bläserklasse ihre Ausbildung an der Grundschule im Musikverein bei den „Nussolinos“ fortsetzen können. Lobenswert nannte Marcus Ultsch die Unterstützung der Schulleiterin Gudrun Mackert von der Ivo-Hennemann-Grundschule, welche die Unterrichtsräume zur Verfügung stellt. Wer sein Kind egal ob über Schule oder Verein eine Ausbildung am Instrument ermöglichen möchte, kann sich beim Ausbildungsleiter Marcus Ultsch oder unter „ausbildung@blaskapelle-uetzing.de“ melden. Die Klassen sind für finanzielle Hilfe immer dankbar. Wer das Projekt gerne unterstützen möchte, hat beispielsweise im Rahmen des Weihnachtskonzertes des Musikvereins die Möglichkeit , mehr darüber zu erfahren. Dieses Jahr findet am Samstag 19. Dezember mit den „Nussolinos“ und der Uetzinger Blaskapelle in der Pfarrkirche Sankt Johannes der Täufer in Uetzing statt.

 

Weiterlesen …

BigBand der Bundeswehr kommt !

von Marcus Ultsch

Nun steht es fest !!! Die BigBand der Bundeswehr kommt zu uns und spielt in der Adam-Riese-Halle ein Benefizkonzert zugunsten der Ausbildung im Musikverein. Termin wird der 7.12.2016 sein und ein Teil des Reinerlöses geht an "Helfen macht Spaß" 

Weiterlesen …

Weinfest 2015

Der Musikverein Uetzing-Serkendorf veranstaltete wieder sein alljähriges Weinfest. Ort des Geschehens war wie schon in den letzten Jahren der Schulgarten der Ivo-Hennemann Grundschule Uetzing. Hier unterhielt die „Lätterbocher Blosmusik“ die zahlreichen Besucher mit einer großen Auswahl an zünftiger Blasmusik zum Mitsingen und Tanzen. Ein gelungener Abend fand sein Ende nach Mitternacht.

 

 

Weiterlesen …

Hühnerkerwa 2015 mit Juniorabzeichen und Begrüßung von Kathrin Motschenbacher

von Marcus Ultsch

Bei herrlichem Wetter fand am Kirchweihdienstag wieder traditionell zum Abschluss der "Uetzinger Festwoche" die Hühnerkerwa statt. Ab Mittag boten die Musiker und deren Helfer den Gästen fränkische Hühnersuppe und Braten an. Über den Nachmittag gab es Kaffee & Kuchen bei dezenter Blasmusik vom CD-Spieler. Um 17 Uhr zeigten dann die Bläserklasse und die Nussolonos ihr Können und durften ihre neue Ausbilderin, Kathrin Motschenbacher zum ersten heimischen Dirigat bitten. Mit einem Blumenstrauß begrüßte Vorstand Markus Krappmann und Ausbildungsleiter Marcus Ultsch Kathrin Motschenbacher in Uetzing und wünschten ihr "viel Spaß, Erfolg und vor allem gute Nerven." In diesem Zug wurden auch die Urkunden und Abzeichen an die Kinder der ehemaligen Bläserklasse übergeben, welche diese alle erfolgreich mit dem Juniorabzeichen des NBMB beendeten.

Nach dem Hahnenschlag setzte die unterfränkische Besetzung von "Meeblech" in Uetzing wieder neue Maßstäbe in ganz eigener Art der böhmischen Blasmusik. Die acht jungen Musiker die aus der Umgebung von Volkach stammen, sorgten mit viel Können einen eigenen Stil dieses Genres. Das Publikum schätzte dies sehr und forderte ihnen auch abschließend mit viel Applaus so einige Zugaben ab.

In einer wunderschönen Sommernacht ging die Hühnerkerwa 2015 bei langen Gesprächen am Lagerfeuer zu Ende.

 

 

Weiterlesen …

Kirchweihmontag Uetzing 2015

Die Uetzinger Musiker hielten am Kirchweihmontag die gute alte Tradition des „Ständerlaspielens“ aufrecht. Am Vormittag trafen sich wieder etliche Musiker und Stefan Bauernschmitt holte seinen Oldtimerbulldog der Marke Massey Ferguson aus der Garage, um den Musikerwagen bis zum späten Nachmittag hinein durch die Straßen des Ortes zu ziehen. Bei den sommerlichen Temperaturen waren die Musiker für jedes kühle Getränk dankbar.

 

 

Weiterlesen …

Kirchweihsonntag Uetzing 2015

Die Uetzinger feierten nach alter Tradition ihre Kerwa und erinnern damit am Sonntag an den Weihetag ihrer Pfarrkirche Sankt Johannes der Täufer. Daneben bieten die Wirte seit Freitag in den Gasthäusern zum Kirchweihfest ganz besondere Kerwa-Schmankerl und auf den Marktplatz unterhaltsame Livemusik. Mit einer eindrucksvollen Kirchenparade zogen am Kirchweihsonntag zahlreiche Ehrengäste, Stadträte sowie Pfarrgemeinde- und Kirchenräte vom Marktplatz zur Pfarrkirche. Dort feierte die Pfarrgemeinde gemeinsam mit Stadtpfarrer Georg Birkel einen Festgottesdienst den Christian Geldner an der Orgel begleitete. Anschließend zog eine Prozession durch den Ort. Dabei trug der Geistliche die Monstranz unter dem Baldachin. Als Vorbeter fungierte Ludwig Weis und die Uetzinger Blaskapelle sorgte für die musikalische Umrahmung. Anschließend zog die Kirchenparade zum Marktplatz, wo die Blaskapelle unter der Leitung von Rupert Motschenbacher zum Frühschoppen aufspielte.

 

 

Weiterlesen …

Verabschiedung Peter Gerking 2015

von Marcus Ultsch

Am Freitag den 24.Juli wurde unser musikalischer Leiter der Bläserklasse und dem Schülerorchester NUSSOLINOS, intern verabschiedet. Nach einer Theorie-Unterrichtsstunde des Schülerorchesters im Feuerwehrhaus in Uetzing, welche von Peter Gerking und seiner Nachfolgerin Kathrin Motschenbacher abgehalten wurde, machte sich die Mannschaft auf in den Schulgarten, wo Eltern und die "neuen Nussolinos" mit einem Team der Vereinführung am Grill und mit einigen Spielen aufwarteten. 

Nach Speiß & Trank bedankte sich Ausbildungsleiter Marcus Ultsch bei Peter Gerking für das außerordenlich gute Miteinander und hob Peter Gerkings Fingerspitzengefühl und seine überaus gute Nerven hervor. Peter Gerking war dem "Pilotprojekt Bläserklasse" 2011 mit viel Entgagement entgegengetreten und somit der "musikalische Motor" der derzeit sehr aktiven Nachwuchsarbeit im Musikverein.

Peter Gerking selbst bedankte sich bei allen, ob Eltern, Schülern sowie Schul- und Vereinsführung und betonte, dass er nicht mit Wehmut, sondern mit viel Dankbarkeit diese Aufgabe in gute Hände weiter gibt. Michael Dinkel von Seiten der Vorstandschaft zollte ihm abschließend großen Respekt seiner Arbeit und bedankte sich ebenfalls.

Im gemütlichem Beisammensein in einer lauen Sommernacht ging ein wunderschöner Abend im Uetzinger Schulhof zu Ende.

Der Musikverein Uetzing-Serkendorf e.V. bedankt sich herzlichst bei Peter Gerking für alles, was er Gutes in Uetzing mit auf die Beine gestellt hat.

 

 

Weiterlesen …

Sommernachtsfest in Serkendorf 2015

von Marcus Ultsch

Die Bläserklasse und die Nussolinos machten wieder den musikalischen Auftakt zum Sommernachtsfest in Serkendorf.

Weiterlesen …

Heinrichsfest in Bamberg 2015

von Kristina Bechmann

Die Blaskapelle umrahmte das Heinrichsfest in Bamberg in der Alten Hofhaltung neben dem Dom. Ein sechsstündiger Unterhaltungsauftritt in wunderschöner Kulisse und einem sehr schönen unverstärkten Klang wurde zu einem wunderschönen Auftritt bei herrlichstem Wetter.

Weiterlesen …

Kirchweih Serkendorf 2015

Am Sonntag feierten die Gläubigen der „oberen drei Dörfer“den Weihetag ihrer Marienkapelle Beata Maria Virginemit mit anschließender eucharistischer Prozession. Der Uetzinger Pfarrer i.R. Hans Hübner zelebrierte ein festliches Hochamt, das an der Orgel von Christian Geldner begleitet wurde. Bei der anschließenden Prozession fungierte Ludwig Weis als Vorbeter. Da die Uetzinger Blaskapelle zeitgleich auf dem Heinrichsfest in Bamberg spielte, gab es in diesem Jahr eine „Notbesetzung“ bestehend aus Nussolinos und Altmusikern, die die Prozession musikalisch begleitete. In den festlichen Zug reihten sich neben den Kommunionkindern in ihrer Festtagskleidung, die Mitglieder der kirchlichen und der politischen Gremien, die Ortsfeuerwehr mit einer Fahnenabordnung sowie die Gläubigen ein. Pfarrer i.R. Hans Hübner trug die Monstranz mit der Hostie durch die mit Fahnen geschmückten Straßen. Mit dem Lied „Großer Gott“ zog man wieder in die Marienkapelle ein. Hier wurde vom Uetzinger Pfarrer den eucharistischen Segen erteilt.

Weiterlesen …

Kerwa in Stublang feucht & fröhlich

von Marcus Ultsch

Nach einem "heißen" Frühschoppen im Biergarten der Brauerei Dinkel zog es nach dem letzten Stück alle Musikanten zielorientiert in die dort fließende Döritzen und sie spielten ihre beiden Zugaben im kühlen Nass...

Weiterlesen …

Wertungsspiel Burgebrach 2015

von Marcus Ultsch

Die Blaskapelle Uetzing nahm am Samstag den 4.Juli früh um 9 Uhr in der Mittelstufe am Wertungsspiel in Burgebrach teil und freute sich anschließend über das Prädikat: "Mite sehr gutem Erfolg teilgenommen"

 

Die Bilder des Auftrittes und die Tonaufnahmen der von unsgespielten Stücke und der Ansage könnt ihr unter folgendem Link downloaden (Seitenaufbau kann ein paar Sekunden dauern).

https://gofile.me/2qzCt/QUGsMMu4

Alle Ergebnisse und viele Fotos vom Wochenende findet ihr unter:

www.ebrachtaler.de/wertungsspiel

Den Zeitungsbericht vom Fränkischen Tag findet ihr unter:

http://www.infranken.de/regional/artikel_fuer_gemeinden/21-Orchester-lassen-aufhorchen;art154303,1108569

 

 

Weiterlesen …

Hochzeit von Ann-Kathrin & Michael

von Marcus Ultsch

Instrumentengruß für Ann-Kathrin & Michael

An diesem schönen Samstag im Juni gaben sich unsere Saxophon- und Querflötistin Ann-Kathrin und ihr Michael das JA-Wort. Wir Musikanten bedanken uns für einen wunderschönen Polterabend und wünschen dem frisch vermähltem Paar alles Glück der Welt auf ihrem gemeinsammen Lebensweg.

Uetzinger Blasmusik setzt neuen Schwerpunkt – Qualifizierte Ausbildung macht es möglich

von Christian Voßwinkel

Wer das bewegende Weihnachtskonzert der Uetzinger Blaskapelle erlebt hat, weiß: Die Musiker können viel mehr als „Dicke-Backen-Blasmusik“.
Moderne Arrangements bringen das volle Klangspektrum des Orchesters zur Geltung. Dirigent Rupert Motschenbacher stellt sich der Herausforderung: Die jungen Musiker begeistern und an die Kapelle binden durch anspruchsvolle Stücke, bei denen nicht nur die Klarinettisten, sondern auch Tenorhorn- und Tubaspieler die Besonderheiten ihrer
Instrumente präsentieren können.

Weiterlesen …

Jahreshauptversammlung gut besucht

von Christian Voßwinkel

Sehr gut besucht war die diesjährige Jahreshauptversammlung des Musikvereins Uetzing-Serkendorf am Samstagabend in Gasthaus „Kutscher“, zu der die Vorstandschaft zahlreiche Mitglieder und Honoratioren begrüßen konnte.

Neben den zahlreichen Aktivitäten des Vereins sowie den Tätigkeitsberichten der einzelnen Abteilungen standen zahlreiche Ehrungen von passiven Vereinsmitgliedern im Mittelpunkt. Nach einem umfangreichen Protokoll des Schriftführers Elmar Kerner trug der Kassier Rainer Wudy seinen detaillierten Kassenbericht vor.

Weiterlesen …

Pfarrkirche wird zur Kathedrale

von Christian Voßwinkel

„Highland Cathedrale“ Höhepunkt des Weihnachtskonzertes – Drei Ensembles und ein Dudelsack. Mucksmäuschenstill war es in der spärlich beleuchteten Pfarrkirche, Trommelwirbel erklang, und dann erfüllte der Klang eines Dudelsacks den ganzen Raum. Der Auftritt von Mathias Wehr war ein Glanzpunkt eines gelungenen Konzertabends.

Weiterlesen …

Wir trauern um unser Ehrenmitglied Pater Alexander Josef Ultsch

von Christian Voßwinkel

Am Dienstag, den 9.12. wurde unser Ehrenmitglied Pater Alexander Ultsch am Würzburger Hauptfriedhof beigesetzt. Eine musikalische Abordnung der Kapelle begleitete die Trauerfeier mit zwei Musikstücken. Pater Alexander Ultsch war Mariannhiller Missionar und seit über 50 Jahren als Priester in Köln tätig. Er besuchte seinen Geburtsort Gößmitz im Döbertengrund jährlich und verbrachte hier immer seinen Urlaub zur Uetzinger Kirchweih im August. Am 2.12. verstarb Pater Alexander nach Krankheit in Köln.

Weiterlesen …

Thomas Steinhardt übernimmt Holz bei Bläserklasse

von Christian Voßwinkel

Thomas Steinhardt, wohnhaft in Ebensfeld übernimmt ab sofort die Ausbildung für Klarinette im Rahmen unserer Bläserklassenausbildung. Herr Steinhardt ist studierter Saxophonist und ist in vielen Ensembles unterschiedlichster Art zu finden. Er widmet einen Großteil seiner Zeit der Ausbildung.

Susi Schliefer jetzt auch Querflötenausbilderin

von Christian Voßwinkel

Aus Mistelfeld kommt nun nicht nur für den Blockflötenunterricht zuständig, sondern auch seit Oktober für unsere Querflöten der Bläserklasse und Einzelausbildung, Susi Schliefer. Frau Schliefer ist Ausbilderin an der Musikschule in Lichtenfels und ist Musikerin bei "flauto con brio" sowie "flutes unlimited". Hier lebt sie die Kammermusik aus und umrahmt auch viele konzertanten Festlichkeiten.